Haubentaucher * Photoblog Gedanken

_DSC9270
f/5.6 | 1/1250s | 400mm | ISO 400

Man soll es ja nicht zu laut rausschreien, aber ich habe den Eindruck, die Leidenschaft Fotografie, im Besonderen die Fotografie von Tieren, hat mich wieder. Zunächst bin ich erst mal glücklich, dass mein Photoblog das Update überstanden hat :-) Gleichzeitig stellen sich aber sofort 1000 Fragen.

Die wichtigste Frage dabei ist die Folgende. Wie gehe ich in Zukunft mit der Fotografie im Zoo um ?

Bevor ich, wenn überhaupt, wieder einen Zoo betrete, muss ich zunächst sehr hart mit mir selbst ins Gericht gehen. In dem Format, welches in meinem Blog zu sehen ist, kann ich Tiere in Gefangenschaft nicht mehr zeigen. Vorstellen könnte ich mir, bewusst auch die unschönen Seiten eines Zoos, der Gefangenschaft, zu beleuchten. Bevor man z.B. den Krefelder-Zoo betritt, sollten sich die Menschen klar darüber sein, dass die Raubkatzen hier, unter extremen Verhaltensstörungen leiden.

Vorstellbar ist, wie gewohnt ein Tierporträt zu fotografieren, diesem Foto dann aber das Leben dieser Tiere in Freiheit gegenüberzustellen. Die Missstände im Zoo zu fokussieren, erscheint mir wichtig. Menschen sollten nicht unaufgeklärt, mit einer Tüte Popcorn durch den Zoo laufen …

Einen Kommentar schreiben

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.