Studio-Test | Hintergrund mit Farbfolie anblitzen

Ich habe heute die verschiedenen Farbfolien ausgetestet, die ich schon seit Urzeiten im Schrank liegen habe. Kurz mal einen Studio Aufbau gemacht und los geht es :-)

Der Hintergrund hierbei ist ein “Charcoal Grau”, verändert wurde bei dem Experiment nur die Farbe und Leistung des Hintergblitzes mit Farbfolienhalterung. Ok, die Kamera war nicht auf einem Stativ, also einfach nach Gefühl aus der Hand geschossen :-)

Im ersten Foto ist der Blitz für den Hintergrund noch ausgeschaltet.

Models mit viel Geduld bekommt man von loutoff :-)

5 Kommentare

  1. frage mich gerade welches ist aus eurer sicht das beste bild aus dem gefühl heraus ? welche farbe ist am schönsten ?

  2. boh, die sind ja klasse!
    ich frage mich gerade, warum wir die folien nicht viel früher mal getestet haben.
    ich finde dein model sehr langweilig ;) ich wüßte ein besseres. :P
    null ausdruck im gesicht.
    welche farbe am besten ist, kann ich überhaupt nicht sagen. kommt einfach auf den anlass und das model an. finde die knallfarben zum beispiel für kindefotos sehr interessant. das rot ist etwas “porno”, aber vielleicht will man das ja auch mal benutzen, wer weiß. ;)

  3. p.s.: ich finde, die farbwahl kommt auch auf die augen- und haarfarbe des models an…

  4. Und schon habe ich wieder “Fotokrempel” bestellt. Die Bilder sind aber auch wirklich überzeugend …

  5. @holger: der experimentier-drang, verstehe :-) bin gerade noch auf der suche nach ein paar mehr farben, aber leider noch nicht so richtig fündig geworden.

Trackbacks/Pingbacks

  1. zimtstern|in » Blog Archive » HowTo: Wofür sind LEE-Filterfolien gut? - [...] weiterer Effekt kann erzielt werden, wenn man den Hintergrund beleuchtet und vor dessen Blitz eine Farbfolie (Beispiel) anbringt. Allerdings …

Einen Kommentar schreiben

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.